Zum Inhalt springen

Federn-Rechenschieber


Federn-Rechenschieber

Eine Tour d’Horizon durch ein halbes Jahrhundert von
Berechnungen und Konstruktionen technischer Federn
sowie den dafür verwendeten Rechenhilfsmitteln

1. Auflage 2020; Softcover, Format DIN A4; XII + 191 Seiten; 358 Abbildungen; ISBN 978-3-941937-30-7; Preis 24,00 EUR

Inhaltsverzeichnis (PDF)
Leseprobe (PDF)

Hier geht’s zur kostenpflichtigen Bestellung bei ebay (in separatem Browser-Fenster). Sollte die aktuelle Auflage dieses Buches vergriffen sein, ist es dort nicht gelistet.

In diesem Buch sind über 30 Rechenschieber aus der Zeit von 1930 bis 1974 ausführlich beschrieben, darunter Modelle der Hersteller Mauser-Werke Oberndorf, Dennert & Pape, Dr. Seehase, VEB Draht- und Federnwerke, OMARO, Pickett, IWA-Rechenschieberfabrik Riehle. Es sind dabei mehr oder weniger bekannte Sonderrechenschieber wie etwa der Ringbuch-Rechenschieber von Thiel und Widmayer (1. Bild unten), der Federrechner von Johannes Stoller oder die Schweizer Rechenscheibe für Zug- und Druckfedern von Emil Schenker (2. Bild unten) und die Dennert & Pape Modelle ARISTO-Federfix (3. Bild unten) und ARISTO-TAUmax. Neben der Beschreibung des einzelnen Rechenschiebers, seiner Konstruktion und seines Erfinders ist auch der technisch-naturwissenschaftliche Hintergrund anhand historischer Fachliteratur beschrieben. Ein Literaturverzeichnis von rund 200 Monographien, Sammelwerkbeiträgen, Zeitschriftenaufsätzen und Internetdokumenten schließt das Buch ab.